Kontakt

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo

Navigation
News der Branche

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

InfoZuschussförderung "Barrierefrei"
Im Jahr 2017 ist die Zuschussförderung der KfW für einen barrierefreien Umbau wieder möglich. Jetzt Zuschuss sichern! Mehr

Info Er wird nicht heiß!
Heizen Ihre Heizkörper nicht in allen Räumen gleich? Daran kann es liegen... Mehr

Info Nie wieder Wasser im Keller
Unwetter mit sintflutartigen Regenfällen ziehen durch Deutschland. So können Sie sich vor Wasser durch Rückstau schützen. Mehr

Info Kohlenmonoxid
Jährlich sterben über 400 Menschen in Deutschland an diesem Gas. Mehr

Info Photovoltaik
Bagatellgrenze befreit Anlagen bis 10 KW vor der Beteiligung an der Ökostrom-Umlage. Mehr

Tipp Messe aktuell
Wir präsentieren Ihnen hier die aktuellen Neuheiten unserer Herstellerpartner von den Messen 2016. Mehr

Info Fördergelder für Brennstoffzellen
Seit Mitte August werden bestimmte Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis durch ein neues Programm von der KfW gefördert. Mehr

Info Fördermittel erhöht!
Die Fördermittel für Biomasse, Wärmepumpen und Solarthermie wurden erhöht! Mehr


Handwerkerleistungen steuerlich absetzen!

Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen - Finanzamt erstattet bis zu 1.200 Euro

Schon seit 2009 können Sie sich bis zu 1.200 Euro vom Finanzamt erstatten lassen, wenn Sie Handwerkerleistungen steuerlich absetzen. Bis zu 6.000 Euro im Jahr können abgesetzt werden. Davon erstattet das Finanzamt maximal 20 %, also bis zu 1.200 Euro.

Sie erhalten die Steuerermäßigung für die Kosten folgender Leistungen:

  • Modernisierungsmaßnahmen
  • Erhaltungsmaßnahmen
  • Renovierungsmaßnahmen
  • Erweiterung von Wohnraum

Wer ist berechtigt?

Eigentümer und Mieter können Kosten für Handwerkerleistungen absetzen, wenn sie in ihrem Privathaushalt durchgeführt wurden und folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Vorlage einer Handwerkerrechnung inklusive Mehrwertsteuer und gesondert aufgeführten Arbeitskosten
  • Auf der Rechnung sollten Arbeits- und sonstige Kosten getrennt aufgeführt werden, weil auch die anteilige Mehrwertsteuer begünstigt ist
  • Überweisung des Rechnungsbetrages auf ein Konto des Handwerksbetriebes
  • Einreichung der gestempelten Überweisungsdurchschrift oder des Kontoauszuges im Rahmen der Einkommenssteuererklärung beim zuständigen Finanzamt

Wann ist der steuerliche Abzug nicht möglich?

Dies ist dann der Fall, wenn die Handwerkerkosten bereits als Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht wurden. Die maximale Förderung kann pro Haushalt einmal im Jahr geltend gemacht werden. Seit dem 1. Januar 2009 erstattet das Finanzamt im Jahr jeweils bis zu 20 % von maximal 6.000 Euro, also bis zu 1.200 Euro, wenn haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerker in Anspruch genommen werden.


Nutzen Sie den Steuerbonus
Handwerkerleistungen lassen sich steuerlich absetzen.
Anzeige entfernen